Über SRM-Powermeter

Inhalt drucken

Innovatives Design

Mit Hilfe von 3D-Programmen und Finite Element Methode (FEM) wird jeder SRM Powermeter speziell für seine Anforderungen und maximalen Belastungen konstruiert, getestet und optimiert. Dadurch ergibt sich beim SRM Powermeter ein optimales Verhältnis von Steifigkeit zu Gewicht und eine flache Bauform.

Langjährige Erfahrung

Als Ulrich Schoberer 1985 den ersten Leistungsmesser auf den Markt brachte, wurde der Begriff der Leistungsmessung im Radsport neu definiert. Der SRM Powermeter prägte daraufhin eine ganze Generation von Leistungsmessgeräten. Von der Form bis zur Funktion – der Maßstab ist und bleibt gesetzt. Bis heute wird jeder SRM Powermeter in Handarbeit durch unsere Techniker in Jülich (Deutschland) oder in Colorado Springs (USA) einzeln gefertigt. Bei SRM legen wir größten Wert auf höchste Qualität - und das schon seit fast drei Jahrzehnten.

Höchste Messgenauigkeit

SRM produziert die genauesten Powermeter der Welt. Auf der Straße, im Gelände oder auf der Bahn garantieren SRM Powermeter höchste Messgenauigkeit in der mobilen Leistungsmessung. Das Geheimnis unserer Genauigkeit liegt in der Konstruktion der Powermeter, der speziellen Messbrücke und der Kalibrierung mit einer bekannten Masse nach einem 144-Punkte Protokoll. SRM steht für konstante Fertigungsqualität und höchste Messgenauigkeit mit einer Abweichung von weniger als 1%.

Robustes Design

SRM Powermeter sind so konstruiert, dass sie auch unter den rauhesten Bedingungen optimal funktionieren. Ob im Regen, Schnee oder Matsch, SRM Powermeter trotzen auch den widrigsten Witterungsbedingungen. Das flache Design lässt keinen Schmutz eindringen, reduziert das Gesamtgewicht und macht den SRM Powermeter zum langjährigen Trainingspartner, der misst und misst und misst!

Absolute Zuverlässigkeit

SRM Powermeter haben eine Batterielaufzeit von bis zu 3000 Stunden für jahrelanges, ununterbrochenes Training. Optimierte Fertigungsqualität und Verwendung hochwertiger Materialien garantieren die absolute Zuverlässigkeit unserer Geräte. Daher gibt es auf jeden SRM Powermeter eine weltweite 3-Jahres-Garantie.

Geschichte SRM-Powermeter

Vom ersten Powermeter zum Goldstandard in der Leistungsmessung.

SRM - Schoberer Rad Messtechnik - wurde 1986 von Ingenieur Ulrich Schoberer gegründet. Schon viele Jahre zuvor begann der gelernte Medizin-Techniker über Möglichkeiten nachzudenken, wie man während der Fahrt unter realen Bedingungen messen kann, welche Leistung ein Sportler aufs Pedal bringt. Bis Mitte der 80er Jahre gab es keine adäquate Methode, um die Leistung auf dem Rad in Training und Wettkampf zu messen. Man war auf Ergometertests im Labor angewiesen. Die Sportler pendelten deshalb ständig zwischen ihrem normalen Trainings- und Wettkampfumfeld auf der Straße oder im Gelände und dem Ergometer im Labor hin und her.

Laktattests waren im Idealfall periodische Check-ups im Jahresverlauf, der Sportler erfuhr jedoch nichts über kurzfristige Änderungen der Leistung im Training. Und das Maß der Dinge - die Wettkampfleistung - konnte nicht direkt gemessen werden und blieb daher völlig unberücksichtigt.

Erst das von Ulrich Schoberer entwickelte und patentierte SRM Training System machte es möglich, die tatsächliche Leistung in Watt beim Radfahren zu messen. Physiologische Parameter (die Herzfrequenz beispielsweise) und auch die Geschwindigkeit können durch Faktoren wie Wetter (Wind, Temperatur) oder Ermüdung beeinflusst werden und sind deshalb nur bedingt aussagekräftig. Die Tretleistung ist das unbestechliche Maß des aktuellen Leistungsvermögens eines Sportlers. Sie wird mit einer speziell dafür entwickelten Kurbel - dem SRM Powermeter - dort gemessen, wo sie tatsächlich erbracht wird.

Die Entwicklung der SRM Systeme begann 1986. Seitdem sind viele Ideen und Erfahrungen renommierter Sportwissenschaftler, Trainer und Radprofis aus Italien, Großbritannien, USA und Deutschland in die Weiterentwicklung des SRM Systems eingeflossen.

Heute ist das SRM Training System für die weltbesten Radprofis und Triathleten wie Greg Lemond, Mario Cippolini, Paolo Bettini, Erik Zabel, Nicole Cooke, Kristin Armstrong, Amber Neben, Sabine Spitz, Mark Cavendish, Bert Grabsch, Normann Stadler und viele Nationalmannschaften, Sporthochschulen, Trainer und alle ernsthaft trainierenden Freizeitsportler ein absolutes Muss. Radsportler benutzen seit Jahren das SRM Training System als zuverlässiges und unentbehrliches Trainingswerkzeug. Aber auch andere Sportler wie Eishockeyspieler, Formel-1-Piloten und Skilangläufer setzen das SRM Training System an ihren Trainingsrädern ein. Das Prinzip hat sich unter allen erdenklichen Bedingungen seit über 20 Jahren bewährt - sogar in der Schwerelosigkeit auf der Raumstation MIR war SRM bereits dabei!

Um der zunehmenden Nachfrage - auch bei ambitionierten Amateur- und Hobbysportlern - gerecht zu werden, sind mittlerweile die verschiedensten Versionen des SRM Training System erhältlich. Ob auf der Straße, im Gelände oder auf der Bahn: für jeden Bereich entwickeln die Ingenieure bei SRM effiziente Lösungen.

SRM legt in allen Bereichen größten Wert auf höchste Qualität. Optimierte Fertigungsqualität und Verwendung hochwertiger Materialien garantieren die absolute Zuverlässigkeit unserer Geräte. Und das schon seit nahezu drei Jahrzehnten: Qualität made in Germany.

Jedes SRM Systeme ist eine individuelle Anfertigung entsprechend Ihren Anforderungen und Wünschen. Sie bestimmen den Kurbeltyp (Shimano, FSA, Cannondale, Specialized etc.), die Kurbellänge, die Kettenblattgröße, die Farbe Ihres Dekors und Ihres PowerControls.

Die hervorragende Qualität der Ergebnisse mit dem SRM Training System haben sich bereits über die Radsportszene hinaus herumgesprochen: Heute kurbeln Segelteams auf Spezialkonstruktionen, um festzustellen, wie viel Watt sie auf die Winde bringen müssen, um im nächsten Ocean Race den Kiel vorne zu haben. Sportler im Rollstuhl messen Ihre Leistung, es gibt Handbikes und sogar eine Lösung für den Trabrennsport! Und das ist erst der Anfang für viele neue Ideen aus dem Hause SRM.